Über uns

*English below*

Unser Kommunikations-Kollektiv besteht aus einer Handvoll junger und erfahrener Trainer*innen. Einige von uns verdienen mit dieser Arbeit als Selbstständige einen Teil ihres Lebensunterhaltes, andere machen dies in ihrer Freizeit – eine Form von Aktivismus ist es für uns alle. Jede/jeder von uns engagiert sich seit Jahren in verschiedenen Graswurzelinitiativen und sozialen Bewegungen. Dies hat unser Interesse an Gruppenprozessen und -phänomenen geweckt und dazu geführt, dass wir uns intensiv mit Themen wie z.B. versteckte Hierarchien und Hürden bei Kommunikation und Entscheidungsfindung auseinandersetzen.

Wir wollen Menschen und Gruppen unterstützen, die sich auf den Weg machen selbstbestimmt, gleichberechtigt und partizipatorisch ihre Visionen umzusetzen. Darum möchten wir Hilfsmittel vorstellen und Selbsterfahrungsräume schaffen, mit denen die Teilnehmenden ihren Zielen etwas näher kommen können.

Wir bieten dazu Moderation, Mediation sowie Seminare und Begleitung zu den Themen Kommunikation, Gruppenentwicklung, (Konsens-)Entscheidungsfindung, Kampagnenplanung und Aktionstraining an.

Wir arbeiten vertraulich und bedürfnisorientiert. Jedes Seminar, jede Moderation ist auch für uns wichtig, um uns weiterzuentwickeln und das gesammelte Wissen und die neuen Erfahrungen an die Nächsten weiterzugeben.

Wir positionieren uns als weiß, haben alle einen deutschen Pass, sind Anfang 30 und Anfang 40 Jahre alt, teilweise hetero liebend, teilweise queer liebend, teilweise cis und teilweise genderqueer/nicht-binär, teilweise neurodurschnittlich und teilweise neurodivers (mit Psychatrieerfahrung), teilweise mit alkoholabhängigen und neurodiversen Eltern aufgewachsen.

Manche von uns sind Eltern. Wir kommen teilweise aus Arbeiter*innenfamilien und teilweise aus Mittelschichtsfamilien mit unterschiedlichen Zugängen zu Bildung, Geld und sozialen Kontakten.

Wir sind teilweise “behütet” aufgewachsen und teilweise mit Gewalterfahrungen. Wir sind teilweise in Ost- und teilweise in Westdeutschland sozialisiert, einige von uns leben mit Behinderungen und einige ohne.

Nichtsdestotrotz sind bei KoKo Heteros, cis-Menschen, Menschen mit Mittelschichtshintergrund, ohne Psychiatrieerfahrung und ohne Behinderung in der Mehrzahl.

Wir freuen uns auf Euch,

Eure Kokos


About Us

Our Communication-Collective is made up of a handful of young and experienced trainers. We have all been active in grassroots groups and social movements for years. This has sparked our interest in group process and group dynamics, so that we worked on topics such as how to overcome hidden hierarchies and how to deal with obstacles in communication and consensus decision making.

We want to support people and groups that are implementing their vision in an equal and self-organised manner. That’s why we would like to introduce tools and open the space that allow participants to come closer to their aims.

We offer workshops, facilitation and support for the topics of communication, group development, (consensus) decision making, campaign and project planning, as well as action trainings.

We work confidentially and our support is designed according to the needs of your group. Every workshop and every facilitation gives us the chance to learn, and pass on our knowledge and experience.

We position ourselves as white, all have a German passport, are in their early 30s and early 40s, some of us are hetero loving, some queer loving, some cis and some genderqueer/non-binary, some neuro average and some neurodivers (with psychiatry experience), some of us grew up with alcoholic and neurodiverse parents.

We are partly parents, partly from working class families and partly from middle class families with different access to education, money and social contacts.

We grew up partly “sheltered” and partly with experiences of violence. We are partly socialized in East and partly in West Germany, some of us live with disabilities and some without.

Nevertheless, at KoKo heteros, cis people, people with a middle class background, without psychiatric experience and without disabilities are in the majority.

We look forward hearing from you!

The KoKos